Inklusion: Chancen und Grenzen?!

Meldorf, den 12.5.2016 – Das Zukunftshaus Westküste lädt um 18:00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Inklusion  im SH – Landwirtschaftsmuseum ein. Mit bekannten Persönlichkeiten, Vertretern aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeitern und Bewohnern der Stiftung Mensch, interessierten „Normalos“ nähern wir uns gemeinsam den Fragen: Was heißt Inklusion bei uns in Dithmarschen? Was und wen braucht es, damit es gelingt? Wo liegen Chancen- und auch Risiken?

„Inklusion, Chancen und Grenzen, sind drei ganz wichtige Wörter hinter denen wiederum Begriffe wie Verstehen, Rücksicht, Nachsicht und Vorsicht stehen. In meinem Verständnis Selbstverständlichkeiten um ein für ALLE angenehmes Bei- und Miteinander zu schaffen. Damit mehr Verständnis und Sensibilität für 

bestimmte Themen entstehen,  sind mir Veranstaltungen wie die der "Stiftung Mensch" am 12. Mai 2016 so wichtig.“, so Kirsten Bruhn, 3-fache Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Paralympics.

Verschiedene Blickwinkel ergeben sich durch Impulsvorträge und persönliche Erfahrungsberichte von Kirsten Bruhn; Bärbel Brüning, Geschäftsführerin Lebenshilfe SH; Anette Langner, Staatssekretärin des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung; Helge Staack, ICS Service GmbH (Mitglied in der Sozialen Allianz) sowie Renate Agnes Dümchen, Geschäftsbereichsleitung Familie, Soziales, Gesundheit des Kreises Dithmarschen und Daniela Erdmann vom Fachdienst Eingliederungshilfe des Kreis Dithmarschen.

Mit dabei sind selbstverständlich auch die Gremien der Stiftung Mensch: Werkstattrat und Bewohnerbeirat als Vertreter für über 700 Menschen mit Behinderung, die bei der Stiftung Mensch arbeiten und wohnen.

Die Neue Holländerei versorgt die Gäste mit kleinen Snacks und Getränken. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Interessierte aus Meldorf und Umgebung sind herzlich eingeladen.

 

Zurück